Kategorie Hilfen für Angehörige

Alzheimer + Demenz: Hilfen für Angehörige

Angebote für:

Bezeichnung des Angebotes
PLZ
Stadt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz:
Betreute Urlaubsangebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
10969
Berlin
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
Tel. 030 - 259 37 95 0
Fax 030 - 259 37 95 29
E-Mail info@noSpam.deutsche-alzheimer.de
Ansprechpartner: Alzheimer-Telefon

In den letzten Jahren gibt es zunehmend Urlaubsangebote, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zugeschnitten sind. Diese Angebote sind eine große Erleichterung für viele Angehörige, die sonst meist wenig Gelegenheit haben, mit ihren demenzkranken Angehörigen zu verreisen. 

Der größte Teil der Urlaubsangebote wird durch regionale und örtliche Alzheimer-Gesellschaften organisiert, es gibt aber auch andere Anbieter.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft sammelt diese Urlaubsangebote und stellt sie zu einer Liste zusammen. Dies ist ein Service für Betroffene und Angehörige. Allerdings werden die enthaltenen Angebote von uns nicht auf ihre Qualität geprüft, stellen also keine Empfehlungen dar. Die in der Liste enthaltenen Beschreibungen der Angebote stammen von den Anbietern selbst. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

www.deutsche-alzheimer.de/angehoerige/entlastungsangebote.html

Zuletzt aktualisiert am: 04.12.2019 - 11:51

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
Wegweiser Demenz (gutes Internetportal)
10117
Berlin
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Glinkastraße 24
10117 Berlin
Tel. 030-18555–0
Fax
E-Mail
Ansprechpartner:

Die vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend betriebene Datenbank will die relevanten Kontaktdaten zu öffentlichen Stellen aufzeigen.

Darüber hinauswill das Portal über die Krankheit informieren, zum Engagement für Demenzkranke ermutigen und das Zusammenspiel von Ärzten, Pflegepersonal, Therapeuten und pflegenden Angehörigen stärken.

Den Wegweiser für Demenz finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am: 25.01.2016 - 12:00

Psychologische Online-Beratung pflegen-und-leben.de :
Psychologische Online-Beratung für pflegende Angehörige
10559
Berlin
Psychologische Online-Beratung pflegen-und-leben.de
Turmstraße 21

10559 Berlin
Tel. k.Angabe
Fax
E-Mail mail@noSpam.pflegen-und-leben.de
Ansprechpartner:

Psychologische Online-Beratung für pflegende Angehörige

pflegen-und-leben.de ist ein gemeinnütziges Internetportal für pflegende Angehörige, aber auch für Freunde, Bekannte und Nachbarn, die sich um einen pflegebedürftigen Menschen kümmern. Auf diesem Portal finden alle Ratsuchenden, die gesetzlich krankenversichert sind, persönliche Unterstützung und Beratung bei seelischer Belastung durch den häuslichen Pflegealltag: kostenfrei, datensicher und anonym.

Individuelle Online-Beratung schriftlich und per Video-Chat! 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am: 21.11.2019 - 15:19

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz:
Alzheimer-Telefon der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
10969
Berlin
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
Tel. 030 - 25 93 79 50
Fax 030 - 259 37 95 29
E-Mail info@noSpam.deutsche-alzheimer.de
Ansprechpartner:

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft bietet mit dem ALZHEIMER-TELEFON Beratung und Information für Menschen mit Demenz, Angehörige, ehrenamtlich und beruflich Engagierte. Das Angebot wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 
Das Alzheimer-Telefon ist erreichbar unter: 030 - 259 37 95 14 (Festnetztarif) 
Beratungszeiten: Mo - Do von 9 bis 18 Uhr, Fr von 9 bis 15 Uhr

Zuletzt aktualisiert am: 04.12.2019 - 11:51

SKM-Kath. Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis e.V.:
Sprechstunde Demenz in Bornheim
53332
Bornheim
SKM-Kath. Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis e.V.
Königstr. 25
53332 Bornheim
Tel. 02225-9997624 u. 9997623
Fax
E-Mail birgit.knels@noSpam.skm-rhein-sieg.de und renate.brand@noSpam.skm-rhein-sieg.de
Ansprechpartner: Birgit Knels und Renate Brand

In dieser Sprechstunde können pflegende Angehörige von demenzkranken Menschen ihre Probleme mit der speziellen Lebenssituation schildern. Hilfestellungen und Lösungsmöglichkeiten werden gemeinsam  erarbeitet.

Die Sprechstunde ist ein offenes und kostenloses Angebot und findet an jedem Dienstag von 15.00 - 16.00 Uhr in den Räumen der Nebenstelle des SPZ in Bornheim, Königstr. 25 statt.

Zuletzt aktualisiert am: 11.12.2019 - 07:47

Altenheim und Tagespflege Maria Hilf:
Demenzcafé am Brunnen in Bornheim-Roisdorf
53332
Bornheim-Roisdorf
Altenheim und Tagespflege Maria Hilf
Brunnenallee 20
53332 Bornheim-Roisdorf
Tel. 02222-7090
Fax
E-Mail tagespflege@noSpam.ah-mariahilf.de
Ansprechpartner: Anja Küllenberg

Im "Café am Brunnen" in Bornheim-Roisdorf  betreuen haupt- und ehrenamtlche Mitarbeiter des Altenheimes Mariahilf jeden Dienstagnachmittag Menschen mit Demenz und bieten Angehörigen die Möglichkeit Zeit für sich zu finden, fachliche Beratung und Unterstützung zu erfahren und den Austausch mit anderen Betroffenen zu pflegen. 

Das "Café am Brunnen" ist für Menschen mit Demenz und deren Angehörige jeweils dienstags von 15.00 -17.30 Uhr geöffnet.


Ein Hol- und Bringdienst ist gegen Entgelt möglich.

Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung unter 02222-7090 gebeten. 

Zuletzt aktualisiert am: 10.11.2015 - 07:22

Landesverband der Alzheimer-Gesellschaften NRW e. V.:
Alzheimer Telefon für Nordrhein Westfalen
40629
Düsseldorf
Landesverband der Alzheimer-Gesellschaften NRW e. V.
Bergische Landstr. 2
40629 Düsseldorf
Tel. 0211-240869-10
Fax 0211-240869-11
E-Mail info@noSpam.alzheimer-nrw.de
Ansprechpartner: Regina Schmidt-Zadel

Das Alzheimer-Telefon für Nordrhrein Westfalen

- bietet Ihnen als Betroffene, pflegende Angehörige, professionell
  und ehrenamtlich Engagierte kompetente Information

- sagt Ihnen, wo sie Angehörigengruppen und Alzheimer-
  Gesellschaften finden.

- ist für Sie montags-freitags von 10 - 14 Uhr erreichbar
  Tel.-Nr.: 01803-883355 ( 9 ct./Minute aus dem deutschen
  Festnetz)

Zuletzt aktualisiert am: 17.05.2016 - 14:54

Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge :
Gerontopsychiatrische Beratungstelle
53783
Eitorf
Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge
Spinnerweg 51-54
53783 Eitorf
Tel. 02243-84758-0
Fax 02243-84758-11
E-Mail geronto-spz@noSpam.awo-bnsu.de
Ansprechpartner: Christiane Hülder

Versorgungsgebiet

  • Bad Honnef
  • Eitorf
  • Königswinter
  • Much
  • Neunkirchen-Seelscheid
  • Ruppichteroth
  • Windeck

Das Angebot der gerontopsychiatrischen Beratung richtet sich an Menschen ab 60 Jahre mit psychischen Erkrankungen (z.B. dementielle Erkrankungen, Depressionen) sowie deren Angehörige.

Unser Ziel:

  • Aufklärung, Beratung und Informationen über psychiatrische Erkrankungen im Alter für Betroffene und Angehörige

Unser Angebot:

  • Fachberatung für Betroffene ab 60 Jahre mit psychischen Erkrankungen
  • Fachberatung für Angehörige
  • kostenlose und unverbindliche Beratung bei Bedarf  im häuslichen Rahmen
  • Informationsvermittlung zu psychiatrischen Krankheitsbildern und zum Umgang mit der jeweiligen psychischen Erkrankung (z.B.vaskuläre Demenz, Alzheimerdemenz, frontotemporale Demen, Depressionen, Psychosen) 
  • Information und Vermittlung gerontopsychiatrischer Angebote
  • begleitende Unterstützung (ambulant aufsuchender Dienst) sowie vorbeugende und nachsorgende Hilfen nach dem PsychKG vom 19.12.1999.
  • Selbsthilfegruppen für Angehörige und Betroffene
  • Kurse für pflegende Angehörige
  • Informationsveranstaltungen und Vorträge

  • Netzwerkarbeit für den Bereich gerontopsychiatrischer Themen, z.B.Organisation und Koordination der Arbeitskreisen Demenz

          - Eitorf/Windeck
          - Bad Honnef/Königswinter
          - Much, Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth

  • Mitarbeit Arbeitskreis Senioren/behinderte Menschen Ruppichteroth
  • Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt aktualisiert am: 23.11.2015 - 08:50

Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge:
Angehörigentreffen Demenz in Eitorf
53783
Eitorf
Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge
Spinnerweg 51-54
53783 Eitorf
Tel. 02243-84758-20
Fax 02243-84758-11
E-Mail geronto-spz@noSpam.awo-bnsu.de
Ansprechpartner: Christiane Hülder

Demenzerkrankungen sind für Betroffene und Angehörige eine besondere Herausforderung. Der Verlust der geistigen Fähigkeiten und die damit zusammenhängenden Veränderungen in der Persönlichkeit und dem Verhalten führen dazu, dass Betroffene ihren Alltag immer weniger oder gar nicht allein und selbstständig bewältigen können. Deshalb sind sie auf Hilfe angewiesen, insbesondere auf die ihrer Angehörigen und ihres sozialen Umfeldes.

Die Begegnung mit gleichermaßen betroffenen Angehörigen oder auch anderweitig involvierten Personen soll die Möglichkeit bieten, sich gemeinsam über die Versorgung und Betreuung auszutauschen und informieren zu können. Die eigenen Sorgen und Ängste können unter fachlicher Begleitung in geschützter Atmosphäre angesprochen werden. Auch können Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Außerdem bietet das Treffen die Möglichkeit, aus der u.U. entstandenen Isolation herauszutreten, soziale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, sowie Entlastung durch Gemeinsamkeit und Gespräche zu erfahren. Das Treffen findet in entspannter Atmosphäre statt und bietet allen Beteiligten Raum, neben dem Austausch von Erfahrungen und Informationen auch ein wenig Entspannung zu erfahren.

Bei Interesse bitte zuvor Kontakt mit Frau Hülder aufnehmen


Treffen:
jeden 3. Dienstag im Monat von 18:00-19:30 Uhr
in den Räumen des
Sozialpsychiatrischen Zentrums Eitorf/Siebengebirge,
Spinnerweg 51 - 54, 
53783 Eitorf

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2019 - 09:31

Hilfe- und Versorgung für Senioren :
entlastendes Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz und Pflegebedürftige mit eingeschränkter Alltagskompetenz
53773
Hennef
Hilfe- und Versorgung für Senioren
Siegburger Weg 24
53773 Hennef
Tel. 02242 6986
Fax
E-Mail elke_klaeser@noSpam.web.de
Ansprechpartner: Elke Kläser

     

  •   Hauswirtschaftliche Versorgung bei Krankheit
  • Waschen, Bügeln, Kochen, Einkaufen
  • Medikamentengabe - und Beschaffung
  • Transport- und Begleitung bei Arztbesuchen
  • Boten- und Behördengänge
  • Unterstützung bei Schriftwechsel
  • Seniorenhilfe, pflegebegleitende Hilfe
  • Betreuung von Demenzkranken
  • Niedriegschwelliges Hilfe- und Betreuungsleistungen nach § 45 b
  • Verhinderungspflege nach § 39 a
  • Urlaubsvertretung
  •  

 

Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2019 - 14:09

Hilfe für Helfende:
Demenzbetreuung und Alltagsbegleitung
53773
Hennef
Hilfe für Helfende
Dickstr. 5A
53773 Hennef
Tel. 02241/79098 + 0177/7909877
Fax
E-Mail mail@noSpam.hilfe-fuer-helfende.de
Ansprechpartner: Cornelia Rave + Cathrin Schrader

Betreuung bei:

Demenz,

psychischen Erkrankungen

körperlichen Einschränkungen

Begleitung bei:

Arztbesuchen

der Pflege

Gedächtnistraining

Einkäufen & Kochen

Reinigen der Wohnung

Spaziergängen und der Freizeitbeschäftigung

Vorlesen und Erzählen

Beratung bei:

Behördengänge

Pflegekassen-Anträge

Wohnraumgestaltung bei Demenz

Beratung im Umgang mit Demenz

 

Zuletzt aktualisiert am: 23.05.2017 - 06:25

GepflegtPflegen:
Gut beraten zu Hause pflegen - Beratung, Pflegebegleitung, Kurse, häusliche Schulung, Hausbesuche ,Organisation von Unterstützung, Ausbildung/ Fortbildung/ Schulung
53639
Königswinter
GepflegtPflegen
Alte Winkelgasse 8
53639 Königswinter
Tel. 0171-8365429
Fax 02223-279677
E-Mail gepflegtpflegen@noSpam.t-online.de
Ansprechpartner: Schneider, Karin

Angebote für pflegende Angehörige/ Ehrenamtler/ Interessierte:

 

AngehörigenCafe I: 

Regelmäßiges offenes kostenfreies Angebot für Angehörige von Menschen mit Demenz

Austausch, gegenseitige Unterstützung und Entlastung für Pflegende unter fachlicher Anleitung

Regelmäßiger Treff jeden 1. Dienstag im Monat: 10:00-11:30 Uhr

Königswinter, Alte Winkelgasse 8

Um Anmeldung wird gebeten!

Kostenfrei durch Kooperation mit der Pflegekasse der KKH

 

NEU: AngehörigenCafe II: 

Regelmäßiges offenes kostenfreies Angebot für pflegende Angehörige allgemein

Austausch, gegenseitige Unterstützung und Entlastung für Pflegende unter fachlicher Anleitung

Regelmäßiger Treff jeden  1.Montag im Monat: 17:00-18:30 Uhr

Königswinter, Alte Winkelgasse 8

Um Anmeldung 2 Tage vor Beginn wird gebeten!

Kostenfrei durch Kooperation mit der Pflegekasse der KKH

 

AngehörigenCafe III: 

Regelmäßiges offenes kostenfreies Angebot für Angehörige von Menschen mit Demenz

Austausch, gegenseitige Unterstützung und Entlastung für Pflegende unter fachlicher Anleitung

Regelmäßiger Treff jeden 3. Dienstag im Monat: 10:00-11:30 Uhr

Königswinter, Alte Winkelgasse 8

Um Anmeldung wird gebeten!

Kostenfrei durch Kooperation mit der Pflegekasse der KKH

 

Nächster AngehörigenKurs:

"Menschen mit Demenz begleiten und sich selbst nicht vergessen"

8-teiliger kostenfreier Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz"

Lernen sie hier kennen, das sie mit ihren Sorgen und Fragen rund um die Begleitung demenzerkrankter Menschen nicht alleine gelassen werden.

In kleiner Runde haben Angehörige die Möglichkeit ihre Fragen zu klären ,sich auszutauschen und zu informieren. Daneben erhält das Thema der eigenen Gesunderhaltung einen besonderen Schwerpunkt in Form von genauer Betrachtung der eigenen Herausforderungen, der eigenen Möglichkeiten und kennen lernen von verschiedenen neuen oder bekannten Entspannungsmethoden.

Kostenfrei durch Kooperation mit der KKH

Ort: Sankt Augustin - Menden, Ev. Gemeindezentrum, Von-Galenstrasse 28

Information: Karin Schneider

Anmeldung: bis zum 06.04.2018

Termine: 13.04.- 8.06.18. 

Betreuung im DemenzCafe paralell möglich!

 

Weitere Termine auf Anfrage!

 

 

 

Weitere Angebote:

     

  • Regelmäßige kostenfreie Kursangebote für Pflegende/ Interessierte zu unterschiedlichen Themen und Terminen
  • Häusliche Schulungen - kostenfrei je nach Kassenzugehörigkeit
  • Pflegebegleitung der Angehörigen zur Stärkung der Kompetenzen/ Ressourcen der Pflegenden, Suche nach Wegen zur Gesunderhaltung (niedrigschwelliges Angebot)
  • Beratung (niedrigschwelliges Angebot)
  • Vermittlung von Betreuungsangeboten (niedrigschwelliges Angebot)
  •  

 

Angebote für Einrichtungen der Alten-/ Behindertenhilfe:

Schulung zum Alltags-/ Demenzbegleiter nach §45b

Fortbildung

Kooperationspartner für Betreuungsdienste

Konzepterstellung

Fallbesprechung

Inhouse-Schulung

 

Kontakt: Mo - Fr 8:00-16:00 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Zuletzt aktualisiert am: 23.01.2018 - 12:42

Sozialpsychiatrisches Zentrum Meckenheim:
Beratungsstelle ADele - mit Alzheimer und Depressionen leben lernen
53340
Meckenheim
Sozialpsychiatrisches Zentrum Meckenheim
Adolf-Kolping-Str. 2
53340 Meckenheim
Tel. 02225 - 99 97 623 und 02225 - 99 97 624
Fax 022225 - 99 97 622
E-Mail andrea.schmidt@noSpam.skm-rhein-sieg.de und birgit.knels@noSpam.skm-rhein-sieg.de
Ansprechpartner: Andrea Schmidt und Birgit Knels

Die Beratungsstelle „ADele – mit Alzheimer und Depression leben lernen“  bietet:

-Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung in der Beratungstelle

- Beratung und Unterstützung  für alle Menschen ab 60 Jahre, die an einer psychiatrischen Erkrankung leiden

- Begleitung und Entlastung für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz und Unterstützung für die  Betroffenen selbst

- Beantwortung von Fragen rund um das Thema Demenz und Information zu Hilfsangeboten, Entlastungsdiensten und Betreuungsmöglichkeiten

- Auskünfte über die Pflegeversicherung, Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht und Hilfe bei der Beantragung entsprechender Leistungen/Hilfen 

 - Vermittlung von hilfreichen Tipps für den alltäglichen Umgang mit den Erkrankten

Die Sprechstunden:

 - in Meckenheim immer donnerstags, jeweils von 13.00-14.00 Uhr 

- in Bornheim immer dienstags, jeweils 15:00 - 16:00 Uhr

- Angehörigengruppe einmal monatlich

- Vermittlung von ehrenamtlichen Demenzbegleitern zur häuslichen Entlastung

- MusikCafé ADele, einmal monatlich Musik, Tanz und Begegnung für Menschen mit und ohne Demenz

 
 

Zuletzt aktualisiert am: 18.06.2018 - 14:04

Tagesbetreuung Leuchtturm:
Entlastungsangebot für pflegende Angehörige
53819
Neunkirchen-Seelscheid
Tagesbetreuung Leuchtturm
Hauptstraße 86
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Tel. 02247/ 968 29 28
Fax 02247/ 968 29 27
E-Mail info@noSpam.tagesbetreuung-leuchtturm.de
Ansprechpartner: Sabine Milchereit

TAGESBETREUUNG LEUCHTTURM

Das Angebot in Neunkirchen-Seelscheid

     

  • zur Pflege sozialer Kontakte
  •  

     

  • gegen die Vereinsamung
  •  

     

  • als anerkanntes Angebot zur Entlastung pflegender Angehöriger
  •  

In unserer neuen Tagesbetreuung bieten wir unter fachkundiger Leitung und in gemütlicher Atmosphäre ganztägig verschiedene Betreuungsgruppen an. Dies dient sowohl der Entlastung pflegender Angehöriger als auch der Freizeitgestaltung von Senioren und an Demenz erkrankten Personen.

In den Gruppen bieten wir die Möglichkeit eines Mittagessens und der Nachmittagsgruppe bieten wir Kaffee & Kuchen an.

Auf Wunsch kann ein Hol- und Bringdienst angeboten werden!
Als anerkannter Anbieter von Entlastungsleistungen nach §45b SGB XI können die Kosten für dieses Angebot von der Pflegekasse übernommen werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Tel:02247/ 968 29 28
www.tagesbetreuung-leuchtturm.de

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am: 10.08.2018 - 08:28

Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge:
Gesprächskreis für Anghörige von Demenzerkrankten
53819
Neunkirchen-Seelscheid
Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge
Begegnungsstätt `Alte Schule` , Schulstraße1
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Tel. 02243-84758-20
Fax 02243 8475811
E-Mail geronto-spz@noSpam.awo-bnsu.de
Ansprechpartner: Christiane Hülder

Gesprächskreis für Angehörige von Demenzerkrankten

 

jeden 2.Mittwoch im Monat, 15:00 –16:30 Uhr

In der Begegnungsstätte „Alte Schule“, Schulstraße 1, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, Raum: Margareta Blum

Bitte um vorherige Kontaktaufnahme per Mail oder per Telefon.

 

Die Diagnose „Demenz“ bedeutet nicht nur für Betroffene, sondern auch für Angehörige eine neue Lebenssituation. 

Angehörige werden mit sich ähnelnden, oftmals sehr belastenden Aspekten konfrontiert. Ein persönlicher Austausch zwischen Angehörigen hinsichtlich ihrer Erfahrungen gibt ihnen das Gefühl, „nicht allein zu sein“. In geschützter und entspannter Atmosphäre können Sorgen und Ängste, bei einigen Terminen auch mit fachlicher Begleitung, angesprochen werden. Darüber hinaus werden Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt.

Der Gesprächskreis bietet zusätzlich die Möglichkeit, eine eventuelle soziale Isolation aufzulösen, soziale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen sowie Entlastung durch Gemeinsamkeit und Gespräche zu erfahren.

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2019 - 14:26

Seniorenassistenz Milchereit:
mobile Demenzbetreuung, Betreuung, Organisation, Lebenshilfe
53819
Neunkirchen-Seelscheid
Seniorenassistenz Milchereit
Hauptstr. 98
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Tel. 02247/ 968 29 29
Fax 02247/ 968 29 27
E-Mail info@noSpam.seniorenassistenz-milchereit.de
Ansprechpartner: Sabine Milchereit

Die Seniorenassistenz Milchereit

bietet Menschen mit Hilfebedarf oder in Krisensituationen ihre persönliche und individuelle Unterstützung an.

Mit unserem Angebot möchten wir dazu beitragen, dass Senioren so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause wohnen können. Zudem dient unser Angebot der Entlastung der pflegenden Angehörigen.

Ein Auszug unserer Leistungen die wir für Sie erbringen dürfen:

     

  • Organisation Ihres alltäglichen Lebens
  • Beratung zu den Pflegestufen
  • Beratung zu den Pflegehilfsmitteln
  • Mobile Demenzbetreuung (anerkannt nach §45b SGB XI)*
  • Verhinderungspflege (nach §39 SGB XI)*
  • Unterstützung im Haushalt
  • Führen von Schriftverkehr
  •  

*Diese Leistungen können bei Erfüllung der Voraussetzung mit der Pflegekasse direkt abgerechnet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme über:

Tel.: 02247/ 968 29 29

info@seniorenassistenz-milchereit.de

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.seniorenassistenz-milchereit.de

 

Zuletzt aktualisiert am: 02.12.2019 - 09:54

Malteser Seniorenheim Marienheim:
Alzheimer-Sprechstunde in Rheinbach
53359
Rheinbach
Malteser Seniorenheim Marienheim
Gerbergasse 20
53359 Rheinbach
Tel. 02226-85-0
Fax 02226-85-216
E-Mail altenhilfe.rheinbach@noSpam.malteser.de
Ansprechpartner: Doris Imsande

In dieser Sprechstunde können pflegende Angehörige von demenzkranken Menschen ihre Probleme mit der speziellen Lebenssituation schildern. Hilfestellungen und Lösungsmöglichkeitenwerden gemeinsam mit den Fachleuten erarbeitet.

Es besteht die Möglichkeit mit einem Team, bestehend aus:
- einer Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
- einer Fachkraft des ambulanten beratenden Dienstes und
- einer Altentherapeutin

zu sprechen.

Die Sprechstunde ist ein offenes und kostenloses Angebot.


Die Sprechstunde wird in Kooperation mit dem Caritasverband  Rhein-Sieg e.V. angeboten.

 

Zuletzt aktualisiert am: 23.03.2016 - 09:51

Caritasverband Rhein-Sieg e.V.:
Entlastungsangebote für demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen
53721
Siegburg
Caritasverband Rhein-Sieg e.V.
Wilhelmstraße 155-157
53721 Siegburg
Tel. 02241-1209-305
Fax 02241-1209-312
E-Mail jutta.fellmy@noSpam.caritas-rheinsieg.de
Ansprechpartner: Jutta Fellmy

  • Betreuungsgruppen in

    • Neunkirchen
    • Siegburg

  • Qualifizierungskurse für den Umgang mit Demenzkranken

  • Häuslicher Entlastungsdienst

  • Durchführung von Pflegekursen nach § 45 SGB XI unter Berücksichtigung der besonderen Problematik dementieller Erkrankungen

  • Individuelle Pflegekurse zuhause für pflegende Angehörige und Betreuer von demenzkranken Menschen

Zuletzt aktualisiert am: 23.04.2015 - 04:43

Gesundheitsamt:
Angehörigengruppen im Rhein-Sieg-Kreis
53721
Siegburg
Gesundheitsamt
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel. 02241-13 2519
Fax
E-Mail
Ansprechpartner: Christine Gläser

Angehörigengruppen haben das Ziel, den Austausch von persönlichen Erfahrungen herbeizuführen und praktische Anregungen zu vermitteln. Sie sind auch ein Ort, wo man über Hoffnungslosigkeit, Trauer oder Schuld aber auch Ärger und Enttäuschung in einer Atmosphäre der Anteilnahme und des Verständnisses frei sprechen kann.\r\nIm Rhein-Sieg-Kreis werden die nachstehenden Angehörigengruppen/-cafés und Gesprächskreise angeboten. Zur Kontaktaufnahme setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Anbieter in Verbindung.  

Angehörigen-Selbsthilfegruppen

Angehörigen-Selbsthilfegruppe Alfter/Bornheim:

Datum: jeden zweiten (ungeraden) Monat, jeweils am letzten Freitag (außer wenn sog. Brückentag)

Uhrzeit: 15.30 – 17.00 Uhr

Ort: Evangelische Kirche, Am Herrenwingert 1 in 53347 Alfter

Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Kontakt: Tel. 0228-3862853, info@alzheimer-bonn.de

 

Offene Gruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz Bonn

Datum: jeden 2. Dienstag im Monat

Uhrzeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Ort: Gerontopsychiatrische Ambulanz, 2. Etage,

Behandlungszentrum St. Johanneshospital, Kölnstr. 54, 53111 Bonn

Veranstalter: LVR-Klinik Bonn

Kontakt: Tel.: 0228 701 - 7202 oder 7204 (Sekretariat)

 

Angehörigen-Selbsthilfegruppe Bonn-Beuel

Datum: jeden zweiten (ungeraden) Monat, jeweils am letzten Dienstag

Uhrzeit: 16.30 – 18.00 Uhr

Ort: Tagespflege des Seniorenhauses St. Adelheidis-Stift, Adelheidisstr. 10, 53225 Bonn

Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Kontakt: Tel. 0228-3862853, info@alzheimer-bonn.de

 

Angehörigen-Selbsthilfegruppe Bonn

Datum: jeden 2. Montag im Monat

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Betreuungszentrum, Breite Str. 109-113, 53111 Bonn

Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Kontakt: Tel. 0228-3862853, info@alzheimer-bonn.de

 

Angehörigentreffen Demenz in Eitorf

Datum: jeden 3. Dienstag im Monat

Uhrzeit: 18.00 – 19.30 Uhr

Ort: SPZ, Spinnerweg 51-54, 53783 Eitorf

Veranstalter: AWO Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V., SPZ Eitorf/Siebengebirge

Kontakt: Christiane Hülder, Tel. 02243 8475820, geronto-spz@awo-bnsu.de

 

Angehörigen-Selbsthilfegruppe Bonn

Datum: jeden 2. Dienstag im Monat

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Ort: Tentenhaus der Begegnung, An der Wolfsburg 36, 53225 Bonn-Beuel/Schwarzrheindorf

Veranstalter: Alzheimer Gesellschaft Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Kontakt: Tel. 0228-3862853, info@alzheimer-bonn.de

 

Selbsthilfegruppe: Frühstückstreff für Pflegende

Datum: 30.1., 27.2., 27.3., 24.4., 29.5., 26.6.2019

Uhrzeit: 10.00-11.30 Uhr Uhr

Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn

Veranstalter: Frauenhilfe im Rheinland in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Lannesdorf/

Obermehlem, dem Quartiersmanagement Pennenfeld und dem Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe

Information und Anmeldung:

www.weiterbildung-frauenhilfe.de/veranstaltungen/alter-pflege/

anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de oder 0228-9541123

Um Anmeldung wird gebeten

 

Austausch für pflegende Angehörige und alle Interessierten

Datum: jeden 1. Mittwoch im Monat (Start 6.2.2019)

Uhrzeit: 18.00 – 19.30 Uhr

Ort: KulTür des GFO Klostergarten Merten, Klosterstr. 2, 53332 Bornheim

Veranstalter: GFO Klostergarten Merten

Kontakt: Nora Beißel, Tel. 02227 9206-0, mail: kontakt@gfo-klostergarten.de

 

Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz

Datum: jeden 3. Donnerstag im Monat

Uhrzeit: 15.00 – 16.30 Uhr

Ort: Seniorenzentrum St. Katharina, Schützenstr. 9, 53639 Königswinter

Veranstalter: Seniorenzentrum St. Katharina

Kontakt: Ralf Burtscheidt, Tel. 02223 909020, mail: kontakt@seniorenzentrumkatharina.de

 

Angehörigen-Selbsthilfegruppe Meckenheim

Datum: Jeden 1. Dienstag im Monat (außer Feiertage)

Uhrzeit: 10.00 – 11.30 Uhr

Ort: Beratungsstelle „ADele - mit Alzheimer und Depressionen leben lernen“

Adolf-Kolping-Str. 2, 53340 Meckenheim

Veranstalter: SPZ für den Rhein-Sieg-Kreis linksrheinisch

Kontakt: Fr. Birgit Knels, Tel. 022225 9997624, birgit.knels@skm-rhein-sieg.de

 

Angehörigentreffen Demenz in Neunkirchen-Seelscheid

Datum: jeden 2. Mittwoch im Monat

Uhrzeit: 15.00 – 16.30 Uhr

Ort: Begegnungsstätte „Alte Schule“, Schulstr. 1, 53819 Neunkirchen-Seelscheid,

Raum Margareta Blum

Veranstalter: AWO Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V., SPZ Eitorf/Siebengebirge

Kontakt: Christiane Hülder, Tel. 02243 8475820, mail: geronto-spz@awo-bnsu.de

 

Angehörigengruppe Lohmar

Datum: jeden 2. Monat, jeweils am 1. Mittwoch im Monat (außer Feiertage)

Uhrzeit: 19.00-21.00 Uhr

Ort: Evangelisches Altenheim Wahlscheid, Heiligenstock 27, Lohmar

Kontakt: SPZ der Diakonie an Rhein und Sieg, Fr. Spoddig, Tel.: 022 41 – 250 31 33

 

Angehörigentreffen mit kostenloser Tagesbetreuung in Neunkirchen-Seelscheid

Datum: jeweils samstags (12.1., 2.2., 2.3., 6.4., 11.5., 1.6.2019)

Uhrzeit: 10.00 – 12.00 Uhr

 

Zuletzt aktualisiert am: 21.11.2019 - 15:18

Psychiatriekoordination:
Gerontopsychiatrische Versorgung
53721
Siegburg
Psychiatriekoordination
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel. 02241-13-2519
Fax 02241-13-3082
E-Mail christine.glaeser@noSpam.rhein-sieg-kreis.de
Ansprechpartner: Christine Gläser

Das Gesundheitsamt informiert über die gerontopsychiatrischen Hilfen und Unterstützungsangebote im Rhein-Sieg-Kreis.

 

Zuletzt aktualisiert am: 21.11.2019 - 15:18

Gesundheitsamt, Psychiatriekoordination:
Betreuungsgruppen im Rhein-Sieg-Kreis
53721
Siegburg
Gesundheitsamt, Psychiatriekoordination
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel. 02241-13 2519
Fax 02241-13-3082
E-Mail
Ansprechpartner:

In Betreuungsgruppen werden die demenzkranken Menschen durch ausgebildete Fachkräfte und freiwillige Helfer betreut, um so den pflegenden Angehörigen die Möglichkeit zur Erledigung persönlicher Angelegenheiten zu geben. Es handelt sich dabei um sog. niedrigschwellige Entlastungsangebote gem. § 45 a Sozialgesetzbuch XI (SGB XI)\\.

Meist wird auch ein Fahrdienst zu und von Einrichtungen angeboten. Es entstehen Kosten für die Inanspruchnahme der Betreuungsgruppen. Diese Kosten können im Rahmen der Verhinderungspflege oder nach dem Pflegestärkungsgesetz bei den Pflegekassen geltend gemacht werden. Informationen hierzu erteilen die Pflegekassen oder die einzelnen Anbieter der Betreuungsgruppen.Im Rhein-Sieg-Kreis werden die nachstehend aufgelisteten Betreuungsgruppen angeboten. Zur Kontaktaufnahme setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Anbieter, den Sozialpsychiatrischen Zentren im Rhein-Sieg-Kreis oder der Koordinierungsstelle -Gerontopsychiatrische Versorgung -, Tel. 02241-133043, in Verbindung.

     

  • Alfter-Impekoven, Hauptstr. 2
    "Café der Erinnerung"
    jeden 2. Mittwoch im Monat von 15.00 - 18.00 Uhr
    Anbieter: Pflegeteam Wentland GmbH & Co. KG
    Tel.: 02226-1580-16


  • Eitorf, In der Helte 10
    montags und mittwochs von 15.00 - 18.00 Uhr
    Anbieter:
    Goldene Jahre, Ursula Rohling-Kaiser, Tel.: 02243-83545

  • Eitorf, Bahnhofstr.
    mittwochs ab 13.00 Uhr
    Anbieter:
    Can Aktiv Häusl. Alten-und Krankenpflege
    Tel: 02243-9239050

  • Hennef, Frankfurter Straße 12
    donnerstags 14:00-17:00 Uhr
    samstags 9:00 - 17:00 Uhr
    Anbieter:
    MAWIS-Pflegedienst
    Tel. 02242-9180080

  • Königswinter-Komp, Komper Str. 32
    montags - samstags 8.30 - 17.30 Uhr
    Anbieter:
    Seniorentagesbetreuung Bettina Dill
    Tel.:02244-878 4043 od. 0170-7541076

  • Neunkirchen-Seelscheid
    Anbieter: Caritasverband Rhein-Sieg e.V.
    c/o. Jutta Fellmy, Tel.: 02241-1209-305

  • Niederkassel, Rathausstr. 11
    Haus Elisabeth
    Anbieter:
    Caritasverband Rhein-Sieg e.V.
    Tel. 02241-1209-305 und Tel. 02241-1209-311
  • Niederkassel, "Café Auszeit", Akazienstr. 1a
    Anbieter: Elsbeth Hollingshausen
    Tel.: 02208-9217873

  • Rheinbach, Römerkanal 11
    Ev. Altenzentrum Haus am Römerkanal
    "Café Vergissmeinnicht"
    jeden  Donnerstag im Monat 15:00-18:00 Uhr
    Anbieter:
    Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH
    -Haus am Römerkanal-
    Tel. 02226-1699-0

  • Siegburg, Friedrich-Ebert-Straße 16
    Seniorenzentrum Am Hohen Ufer
    dienstags 15:00-18:00 Uhr
    freitags 15:00-18:00 Uhr
    Anbieter:
    Caritasverband Rhein-Sieg e.V.und
    Seniorenzentrum Siegburg GmbH
    Tel. 02241-1209-305 und Tel. 02241-1209-311

  • Siegburg, Am Turm 36 a
    Abhol- u. Bringdienst
    Anbieter:
    Sozialpsychiatrisches Zentrum für Siegburg,
    St. Augustin und Hennef
    Tel: 02241-938191-0

  • Sankt Augustin, Von-Galen-Str. 28 (Menden)
    "Café Fröhlich"
    Anbieter: Evgl. Kirchengemeinde Menden
    Tel: 02241-8796483

  • Troisdorf Alfred-Delp-Straße 13
    Alfred Delp Altenzentrum
    donnerstags 14:30-17:30 Uhr
    Anbieter:
    Sozialpsychiatrisches Zentrum Troisdorf
    Tel.: 02241-2503133

  • Windeck, Rathausstraße 64
    dienstags 08:00-18:00 Uhr
    Anbieter:
    Pflegedienst Bauernfeind
    Tel. 02292-91160

  • Windeck-Stromberg, Dorfkapelle 1
    Tagesbetreuung Memory
    montags bis freitags vormittags
    Anbieter:
    Diakoniestation Windeck
    Siegtalstr. 37
    Tel. 02243 / 8016
    www.diakonie-vor-ort.de

  •  

Zuletzt aktualisiert am: 19.02.2018 - 11:12

Seniorenzentrum Siegburg GmbH:
Offene Demenz- Sprechstunde in Siegburg
53721
Siegburg
Seniorenzentrum Siegburg GmbH
Friedrich Ebert Str.16
53721 Siegburg
Tel. 02241-2504-0
Fax
E-Mail
Ansprechpartner: Elisabeth Bäsch

Das Seniorenzentrum Siegburg. bietet in Zusammenarbeit mit Dr. Eckehard Weber und der neurologisch.-psychiatrischen Gemeinschaftspraxis Dr. Fetinidis, Sarkessian und Kelzenberg, Mühlenstr. 20, Siegburg, eine offene und kostenlose  Demenz-Sprechstunde an.

In der offenen Sprechstunde werden in einer Runde von Betroffenen, pflegenden Angehörigen, Facharzt und Fachkräften des Seniorenzentrums sowie Interessierten Problemlösungen erörtert.

Ort:
Seniorenzentrum Siegburg, Friedrich-Ebert-Straße 16, Siegburg

Beginn: jeweils am 2. Mittwoch im Monat um 16:30 Uhr.

Die Teilnahme an der Demenz-Sprechstunde ist kostenfrei.

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2019 - 14:23

Rhein-Sieg-Kreis:
Offene Alzheimer Sprechstunden im Rhein-Sieg-Kreis
53721
Siegburg
Rhein-Sieg-Kreis
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel. 02241-13 2519
Fax 02241 13 3082
E-Mail
Ansprechpartner:

 Die Teilnahme an den Alzheimer-Sprechstunden ist kostenfrei.


Offene Alzheimer- und Demenzsprechstunden


In der offenen Alzheimer-Sprechstunde werden in einer Runde von Betroffenen, pflegenden Angehörigen, Facharzt und Fachkräften der ambulanten und stationären Pflege sowie Interessierten Problemlösungen erörtert. Pflegende Angehörige haben die Möglichkeit die Betroffenen während der Sprechstunde in einer Betreuungsgruppe unterzubringen.Die Teilnahme an den Alzheimer-Sprechstunden ist kostenfrei.

 


 

Offene Demenzsprechstunde, Siegburg

im Seniorenzentrum Siegburg

Friedrich-Ebert-Str.16 53721 Siegburg
Tel. 02241-2504-0 (Altenzentrum )
 www.demenzhilfe-siegburg.de

 
 

Beginn: jeweils 16.30 Uhr

Die Teilnahme an der Alzheimer-Sprechstunde ist kostenfrei.

Die jeweiligen Termine ( i.d.R. an jedem 2. Mittwoch im Monat) erfahren Sie im Seniorenzentrum.

 
 

Offene Alzheimer Sprechstunde, Rheinbach

im Malteser Seniorenheim Marienheim

Gerbergasse 20, 53359 Rheinbach,

Tel. : 02226-85-214 (Marienheim )

 
 

Beginn: jeweils 16.30 Uhr

Die Teilnahme an der Alzheimer-Sprechstunde ist kostenfrei.

Die jeweiligen Termine ( i.d.R. einmal monatlich) erfahren Sie im Marienheim

 
 

Demenzsprechstunde in Bornheim

Beratungsstelle Adele, Außenstelle Bornheim,
Königstr. 130, 53332 Bornheim, Tel.: 02222-9392395.

 
 

jeweils dienstags 15.00 – 16.00 Uhr

Die Sprechstunde  wird kostenfrei angeboten.

 

 
 

Demenzsprechstunde in Meckenheim
Beratungsstelle Adele
Adolf-Kolping-Str. 2, 53340 Meckenheim, Tel: 02225-99976-23

 
 

jeweils Donnerstag 13.00- 14.00 Uhr
Die Sprechstunde  wird kostenfrei angeboten.

 

 
 

Offene Sprechstunde Demenz in Königswinter
Gepflegt Pflegen Karin Schneider
Alte Winkelgasse 8, 53639 Königswinter, Tel: 0171-8565429

 
 

jeweils am 2. Dienstag im Monat von 9.00 – 12.00  Anmeldung erwünscht

 


 


Zuletzt aktualisiert am: 21.11.2019 - 15:19

Psychiatriekoordination:
Niedrigschwellige Hilfen und Betreuungsangebote
53721
Siegburg
Psychiatriekoordination
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel. 02241-132519
Fax 02241-133082
E-Mail christine.glaeser@noSpam.rhein-sieg-kreis.de
Ansprechpartner: Christine Gläser

Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises hat die nachfolgende Kontaktadressenliste mit vielen hilfreichen Adressen von Hilfen und Unterstützungsangeboten in der Region zusammengestellt.


Weitere Infos erhalten Sie über www.demenz-service-nrw.de ->wohnortnahe Hilfen

 

Zuletzt aktualisiert am: 21.11.2019 - 15:19

Sozialpsychiatrisches Zentrum für Troisdorf, Lohmar und Niederkassel:
Beratungsstelle
53840
Troisdorf
Sozialpsychiatrisches Zentrum für Troisdorf, Lohmar und Niederkassel
Emil-Müller-Straße 6
53840 Troisdorf
Tel. 02241-2503133
Fax 02241-72525
E-Mail spoddig@noSpam.diakonie-sieg-rhein.de
Ansprechpartner: Frau Spoddig, Frau Heinle-Braun

Die Angebote des SPZ im Überblick:

     

  • Beratung zum Krankheitsbild und zum Umgang mit der Erkrankung
  • Informationen zu Möglichkeiten der Diagnose und Behandlung, zu entlastenden Diensten, Pflege und Betreuung
  • Vermittlung von Hilfeangeboten

       

    • Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz gemäß § 45 b SGB XI,
    • häusliche Betreuung durch qualifizierte Ehrenamtliche gemäß § 45 b SGB XI,
    • Gruppe für Menschen mit beginnender Demenz
    •  

  • Vermittlung von Entlastung wie z.B. ambulanter Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege, Ergotherapie, sowie Angeboten des betreuten Urlaubs
  • Austausch in Gruppen für Angehörige in Troisdorf und Lohmar, Kurse für Angehörige
  • Die Beratung ist kostenlos, wir kommen auf Wunsch auch ins Haus.

  •  

Zuletzt aktualisiert am: 03.08.2018 - 10:09

Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe:
Beratung und Information für pflegende Angehörige
53842
Troisdorf
Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe
Landgrafenstr. 1
53842 Troisdorf
Tel. ​​​​02241 49 39 301
Fax
E-Mail pflegeselbsthillfe-rhein-sieg@noSpam.paritaet-nrw.org
Ansprechpartner: Stefan János Wágner

Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Rhein-Sieg-Kreis und das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Bonn bieten für die Region ein umfangreiches Informationsportal, auf dem sich pflegende Angehörige über Angebote in der Region, u.a. zum Thema Demenz, informieren können. Eine Übersicht mit Gruppenangeboten für pflegende Angehörige ergänzt den Informationspool.

Alle Informationen können selbstverständlich auch telefonisch abgefragt werden. Beratung in der oft belastenden Situation pflegender Angehöriger ist ein wichtiges Element der Arbeit des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe.

Gruppen, die sich regelmäßig treffen und Pflege zum Thema haben, können unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden.

Zuletzt aktualisiert am: 18.11.2019 - 14:05