Themenbereich
"Beratung Demenz"

Suche verfeinern

Themen
Nur Angebote, die eins der folgenden Themen bereitstellen:
Standort
Nur Angebote mit Sitz in den folgenden Orten:
Zuständigkeit
Nur Angebote, in deren Zuständigkeit einer der folgenden Orte fällt:

13 Angebote

Bezeichnung des Angebots
Zuständigkeit
Sozialpsychiatrisches Zentrum für Troisdorf, Lohmar und Niederkassel

Sozialpsychiatrisches Zentrum in Troisdorf Beratungsstelle psychischen Alterserkrankung

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • Lohmar
  • Niederkassel
  • Troisdorf

Sozialpsychiatrisches Zentrum für Troisdorf, Lohmar und Niederkassel
Emil-Müller-Straße 0, 53840 Troisdorf
Tel: 02241-2503133
Fax: 02241-72525
E-Mail: spoddig(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Sozialpsychiatrisches Zentrum für Troisdorf, Lohmar und Niederkassel
Träger: Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Jutta Spoddig

Das Beratungsangebot richtet sich an Betroffene mit einer psychischen Alterserkrankung und an deren Angehörige.

Wir bieten:

  • Beratung zum Krankheitsbild und zum Umgang mit der Erkrankung
  • Informationen zu Möglichkeiten der Diagnose und Behandlung, zu entlastenden Diensten, Pflege und Betreuung
  • Vermittlung von Hilfeangeboten wie z.B. Betreuungsgruppen, Angehörigengruppen, häusliche Betreuung durch qualifizierte Ehrenamtliche, ambulante Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege, Ergotherapie und betreuter Urlaub
  • Die Beratung ist kostenlos. Wir kommen auf Wunsch ins Haus.

Alzheimer-Telefon der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Standort: Berlin

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Friedrichstr. 236, 10969 Berlin
Tel: 030 - 25 93 79 50
Fax: 030 - 259 37 95 29
E-Mail: info(at)deutsche-alzheimer.de
Firma: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Träger:
Ansprechperson: Helga Schneider-Schelte

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft bietet mit dem ALZHEIMER-TELEFON unabhängige Beratung und Information für Menschen mit Demenz, Angehörige, ehrenamtlich und beruflich Engagierte. Das Angebot wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 
Das Alzheimer-Telefon ist erreichbar unter: 030 - 259 37 95 14 (Festnetztarif) 
Beratungszeiten: Mo - Do von 9 bis 18 Uhr, Fr von 9 bis 15 Uhr; Mi 10 - 12 Uhr Beratung in türkischer Sprache

Handeln statt Misshandeln - Bonner Initiative gegen Gewalt im Alter e.V.

Notruf und Krisenberatung

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Handeln statt Misshandeln - Bonner Initiative gegen Gewalt im Alter e.V.
Oppelner Strasse 130, 53119 Bonn
Tel: 0228 - 63 63 22
Fax: 0228 - 63 63 31
E-Mail: info(at)hsm-bonn.de
Firma: Handeln statt Misshandeln - Bonner Initiative gegen Gewalt im Alter e.V.
Träger: Handeln statt Misshandeln - Bonner Initiative gegen Gewalt im Alter e.V.
Ansprechperson: Rolf D. Hirsch

besondere Angebote:

Unterstützung von pflegenden Angehörigen

Hilfen für Mitarbeiter von ambulanten und stationären Mitarbeitern in der Altenarbeit

 

Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge

Arbeitskreis Demenz Bad Honnef/Königswinter

Standort: Eitorf

auf Merkliste
  • Bad Honnef
  • Königswinter
Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge
Spinnerweg - 51, 53783 Eitorf
Tel: 02243-84758-20
Fax: 02243 847 58 - 11
E-Mail: geronto-spz(at)awo-bnsu.de
Firma: Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge
Träger: AWO Bonn/Rhein-Sieg
Ansprechperson: Christiane Hülder

Arbeitskreis Demenz Bad Honnef/Königswinter

Im Arbeitskreis Demenz Bad Honnef/Königswinter haben sich regionale Beratungsstellen, ambulante und stationäre Pflege- und Betreuungseinrichtungen vorwiegend aus dem Raum Bad Honnef/Königswinter, niedergelassene Ärzte und Therapeuten verschiedenster Berufsgruppen, die LVR-Klinik Bonn sowie das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises zusammengeschlossen. Die träger-übergreifende Zusammenarbeit hat zum Ziel, ein Netzwerk zwischen allen regionalen Anbietern, Einrichtungen, Diensten und Organisationen zu spannen und auszubauen, um die Kooperation der Hilfeanbieter untereinander effektiver und effizienter zu gestalten. Das geschieht sowohl durch einen regelmäßigen fachlichen Austausch als auch durch gemeinsame Aktivitäten im Rahmen der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeitarbeit. Übergeordnetes Ziel dabei ist, die Lebensqualität und Versorgung Demenzerkrankter Menschen sowie auch die Unterstützung der Angehörigen und des sozialen Umfeldes in der Region zu optimieren.

Kontaktadresse:

Arbeitskreis Demenz Bad Honnef/Königswinter
c/o Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge
Gerontopsychiatrische Beratungsstelle
Spinnerweg 51-54
53783 Eitorf
Tel: 02243-84758-20

E-mail: geronto-spz@awo-bnsu.de

Der Arbeitskreis Demenz Bad Honnef/Königswinter wird vom Sozialpsychiatrischen Zentrum Eitorf/Siebengebirge zusammen mit dem Gesundheitsamt des  Rhein-Sieg-Kreises koordiniert.

Im Arbeitskreis Demenz Bad Honnef-Königswinter arbeiten folgende Einrichtungen, Dienste, Behörden zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen demenzkranker Menschen und ihrer Angehörigen zusammen. 

Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland

Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland

Standort: Köln

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland
Kölner Straße 64, 51149 Köln
Tel: 02203-3691-11171
Fax: 02203-3691-11179
E-Mail: demenz-servicezentrum-koeln(at)alexianer.de
Firma: Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland
Träger: Alexianer Köln GmbH
Ansprechperson: Änne Türke

Die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz – Eine gemeinsame Initiative zur Strukturentwicklung von Landesregierung und Pflegekassen NRW sind ein landesweites Netzwerk. Ziel ist es, gemeinsam mit Unterstützenden vor Ort die Versorgungsstrukturen für Menschen mit unterschiedlichem Pflegebedarf und für pflegende Angehörige in Nordrhein-Westfalen zu verbessern. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Information, Beratung, Begleitung, Qualifikation und Vernetzung von haupt- und ehrenamtlich engagierten Menschen und Organisationen.

Die Regionalbüros bieten haupt- und ehrenamtlichen Akteuren Unterstützung zu verschiedenen Themen an. Im Mittelpunkt der Arbeit zu den Themen Alter, Pflege und Demenz stehen:

  • Förderung des Aus- und Aufbaus von Unterstützungsangeboten im Alltag (nach § 45a SGB XI)
  • Förderung und Unterstützung der Pflegeberatungsangebote und -strukturen
  • Förderung von Angebotsstrukturen für Zielgruppen mit "besonderen Bedarfen"

 Zuständigkeitsbereich:

  • Stadt Bonn
  • Stadt Köln
  • Stadt Leverkusen
  • Rhein-Erft-Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis
compass private pflegeberatung

compass private pflegeberatung

Standort: Köln

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
compass private pflegeberatung
Gustav-Heinemann-Ufer 74C, 50986 Köln
Tel: 0800 - 101 88 00
Fax:
E-Mail: info(at)compass-pflegeberatung.de
Firma: compass private pflegeberatung
Träger: compass
Ansprechperson: nn

compass private pflegeberatung GmbH, ein Tochterunternehmen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung, bietet - kostenfrei und unabhängig - Pflegeberatung auf zwei Wegen für privat Pflegeversicherte:

Die telefonische Pflegeberatung steht allen Ratsuchenden offen und ist unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 101 88 00 bundesweit zu erreichen.

Auf Wunsch vermitteln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Pflegeberatung vor Ort. Unsere aufsuchende Pflegeberatung reicht von einem einmaligen Gespräch bis hin zu einer umfassenden Begleitung.

GepflegtPflegen - Gut beraten zu Hause pflegen

Niedrigschwellig anerkanntes Angebot zur Entlastung/ Unterstützung Pflegender/ Pflegebedürftiger, Anerkanntes Schulungskonzept nach 45b SGB XI

Standort: Königswinter

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
GepflegtPflegen - Gut beraten zu Hause pflegen
Alte Winkelgasse 8, 53639 Königswinter
Tel: 0171-8365429
Fax:
E-Mail: gepflegtpflegen(at)t-online.de
Firma: GepflegtPflegen - Gut beraten zu Hause pflegen
Träger: -
Ansprechperson: Dipl. Heilpädagogin/ Heilerziehungspflegerin Karin Schneider

Für Pflegende:

  • Organisation von Betreuung zu Hause/ Entlastungsangeboten und weiteren Diensten um ein selbstbestimmtes Leben zu Hause führen zu können
  • Organisation eines Hilfe- und Unterstützungsnetzwerks - auch für Angehörige, die nicht in der Region wohnen
  • Beratung in allen Fragen rund um die Begleitung von Menschen mit Demenz/ Behinderung/ mit allgemeinem Pflegebedarf 
  • Pflegebegleitung - Einzel- und Gruppenangebot: psychosoziale Unterstützung pflegender Angehöriger bei der langfristigen Begleitung eines Menschen mit Demenz/ Behinderung
  • Kostenfreie regelmäßige Pflegekurse mit unterschiedlichen Schwerpunkten 
  • Regelmäßiges offenes kostenfreies AngehörigenCafe für Angehörige von Menschen mit Demenz  je 1.Dienstag und 3.Dienstag im Monat, 10:00-11:30 Uhr, Alte Winkelgasse 8, 53639 Königswinter / jeder 3. Freitag im Monat 14:30-16:00 Uhr in Sankt Augustin-Menden, von GalenStrasse 28/ für Menschen mit allgemeinem Unterstützungsbedarf jeden2.Dienstag im Monat in Königswinter
  • Hausbesuche im gesamten RheinSiegKreis und Bonn
  • Individuelle häusliche Schulungen
  • Abrechnung über die Pflegekasse grundsätzliche möglich ! 

Für Fachkräfte und Einrichtungen :

  • Schulung von Ehrenamtlern/ Interessierten zum Alltags-/Demenzbegleiter nach §45 SGB XI
  • Kooperationspartner für niedrischwellige Betreuungsangebote ohne Fachkraft
  • Fortbildungen/ inhouse- Fortbildung /Fallbesprechungen/ Fachberatung
  • Projekt-/Konzeptentwicklung
ADele - mit Alzheimer und Depression leben lernen

Beratungsstelle für Angehörige und Betroffene im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • Alfter
  • Bornheim
  • Meckenheim
  • Rheinbach
  • Swisttal
  • Wachtberg

ADele - mit Alzheimer und Depression leben lernen
Adolf-Kolping-Straße 0, 53340 Meckenheim
Tel: 02225-99976 23 od. -24
Fax: 02225-9997622
E-Mail: adele(at)skm-rhein-sieg.de
Firma: ADele - mit Alzheimer und Depression leben lernen
Träger: Katholischer Verein für Soziale Dienste -SKM- e.V.
Ansprechperson: Renate Brand, Birgit Knels

Die Angebote von ADele im Überblick:

  • Information, Beratung und Hilfen für ältere Menschen, die an einer psychiatrischen Erkrankung, wie z.B. Demenz oder Depressionen leiden und deren Angehörige.  
  • Kontakt- und Beratungsstellen in Meckenheim und Bornheim
  • Informationen zu Krankheitsbildern und zum Umgang mit den Erkrankten
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Vermittlung eines häuslichen Entlastungsdienstes
  • Hilfe bei der Gestaltung des Alltags
  • Organisation von Facharztbesuchen und geeigneten Therapien
  • Hausbesuche nach Vereinbarung
  • moderierte Angehörigengruppe für Menschen mit Demenz in Meckenheim und Bornheim
  • moderierte Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen
  • MusikCafé ADele - Musik, Tanz und Begegnung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige, Freunde, Bekannte ...
  • Online-Beratung: www.skm-rhein-sieg.de, Stichwort: Sozialpsychiatrisches Zentrum

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Renate Brand Tel.: 02225 99976-23
Birgit Knels, Tel.: 02225 99976-24
E-mail-Kontakt: adele@skm-rhein-sieg.de

Sozialpsychiatrisches Zentrum Meckenheim

Beratungsstelle ADele - mit Alzheimer und Depressionen leben lernen

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • Alfter
  • Swisttal
  • Rheinbach
  • Meckenheim
  • Bornheim
  • Wachtberg
Sozialpsychiatrisches Zentrum Meckenheim
Adolf-Kolping-Str. 2, 53340 Meckenheim
Tel: 02225 - 99 97 623 und 02225 - 99 97 624
Fax: 022225 - 99 97 622
E-Mail: adele(at)skm-rhein-sieg.de
Firma: Sozialpsychiatrisches Zentrum Meckenheim
Träger: SKM - Katholischer Verein für Soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis
Ansprechperson: Renate Brand und Birgit Knels

Die Beratungsstelle „ADele – mit Alzheimer und Depression leben lernen“  bietet:

-Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung in der Beratungstelle

- Beratung und Unterstützung  für alle Menschen ab 60 Jahre, die an einer psychiatrischen Erkrankung leiden

- Begleitung und Entlastung für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz und Unterstützung für die  Betroffenen selbst

- Beantwortung von Fragen rund um das Thema Demenz und Information zu Hilfsangeboten, Entlastungsdiensten und Betreuungsmöglichkeiten

- Auskünfte über die Pflegeversicherung, Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht und Hilfe bei der Beantragung entsprechender Leistungen/Hilfen 

 - Vermittlung von hilfreichen Tipps für den alltäglichen Umgang mit den Erkrankten

Die Sprechstunden:

 - in Meckenheim immer donnerstags, jeweils von 13.00-14.00 Uhr 

- in Bornheim immer dienstags, jeweils 15:00 - 16:00 Uhr

- Angehörigengruppe einmal monatlich

- Vermittlung von ehrenamtlichen Demenzbegleitern zur häuslichen Entlastung

- MusikCafé ADele, einmal monatlich Musik, Tanz und Begegnung für Menschen mit und ohne Demenz

 
 

ADele - mit Alzheimer und Depression leben lernen

Demenz-Sprechstunde in Meckenheim

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • Alfter
  • Bornheim
  • Meckenheim
  • Rheinbach
  • Swisttal
  • Wachtberg
ADele - mit Alzheimer und Depression leben lernen
Adolf-Kolping-Str. 2, 53340 Meckenheim
Tel: 02225-99976 23 u. -24
Fax:
E-Mail: renate.brand(at)skm-rhein-sieg.de
Firma: ADele - mit Alzheimer und Depression leben lernen
Träger: SKM - Katholischer Verein für Soziale Dienste e.V.
Ansprechperson: Renate Brand u. Birgit Knels

Die Sprechstunde wird durch qualifiziertes Fachpersonal der Beratungsstelle ADele des SPZ Meckenheim angeboten. Hier können Angehörige von Demenzerkrankten, aber auch Betroffene selbst, Fragen rund um das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen stellen Die Demenz-Sprechstunde findet jeweils donnerstags in den Räumen der Beratungsstelle, Adolf-Kolping-Str. 2 in Meckenheim jeweils von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt.

Ab September 2019 findet die Demenz-Sprechstunde jeweils mittwochs von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr statt. Der Ort bleibt unverändert.

 

 



Termine

Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?
Lassen Sie es uns wissen!