Themenbereich
"Sterbe- und Trauerbegleitung"

Suche verfeinern

Themen
Nur Angebote, die eins der folgenden Themen bereitstellen:
Standort
Nur Angebote mit Sitz in den folgenden Orten:
Zuständigkeit
Nur Angebote, in deren Zuständigkeit einer der folgenden Orte fällt:

Sterbe- und Trauerbegleitung unterstützt Menschen bei der Bewältigung von Verlusterfahrungen.

Mehr zu diesem Thema

31 Angebote

Bezeichnung des Angebots
Zuständigkeit
Ökumenische Hospizbewegung Bad Honnef e.V.

Sterbebegleitung, Trauerbegleitung und Beratung

Standort: Bad Honnef

auf Merkliste
  • Bad Honnef
Ökumenische Hospizbewegung Bad Honnef e.V.
Luisenstraße 13, 53604 Bad Honnef
Tel: 02224-941984
Fax: 02224/9013477.
E-Mail: info(at)hospiz-bad-honnef.de
Firma: Ökumenische Hospizbewegung Bad Honnef e.V.
Träger: Ökumenische Hospizbewegung Bad Honnef e.V.
Ansprechperson: Dipl.theol Guido Jackson Wilms und Nicola Hamelmann
  • Begleitung und Unterstützung bei Schwersterkrankung für Betroffene und deren Angehörige
  • Trauerbegleitung und Hinterbliebenenberatung in Einzel- und Gruppengesprächen
  • Hospizliche Beratung und für Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn

Begleitung und Unterstützung

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • Alfter
  • Wachtberg
  • Swisttal
  • Rheinbach
  • Meckenheim
  • Bornheim
  • Bonn
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn
Reuterstraße 161, 53113 Bonn
Tel: 0228-92399090
Fax: 0228-92595227
E-Mail: bonn(at)deutscher-kinderhospizverein.de
Firma: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn
Träger: Deutscher Kinderhospizverein e.V.
Ansprechperson: Fee Hemmrich, Brigitte Huke, Angela Dröge

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn
Begleitung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsnenen mit einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung und ihren Familien ab der Diagnisestellung, im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus.

 

Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung

Beratung und Vermittlung

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung
Heinrich-Sauer-Str. 15, 53111 Bonn
Tel: 0228-746547
Fax: 0228-641841
E-Mail: rheinland(at)alpha-nrw.de
Firma: Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung
Träger: Alpha-NRW
Ansprechperson: Martina Kern
  • Vermittlung von Beratungsangeboten für Schwerstkranke, ihre Familien und ihnen nahestehende Menschen
  • Beratung für Einrichtungen und Dienste der Hospizarbeit und Palliativversorgung (Koordinatoren, Vorstände, Teams von Palliativeinheiten u.a.)
  • Beratung beim Aufbau neuer Initiativen der Hospizarbeit und Palliativversorgung
  • Beratung bei Aufbau und Vernetzung traditioneller und neuer Hilfsformen (z.B. ambulant und stationär)
  • Hilfen und Vermittlung bei der Entwicklung von Fortbildungen
  • Vermittlung und Durchführung von Supervisionen
  • Vermittlung von Referentinnen und Referenten
  • Hinweise und Empfehlungen zu Fachliteratur und anderen Medien
  • Hinweise für die Beantragung öffentlicher Gelder
Alpha NRW Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung

Beratung und Vermittlung

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Alpha NRW Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung
Heinrich-Sauer-Str. 15, 53111 Bonn
Tel: 0228-746547
Fax: 0228-841641
E-Mail: rheinland(at)alpha-nrw.de
Firma: Alpha NRW Ansprechstellen im Land NRW zur Palliativversorgung, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung
Träger: Alpha NRW
Ansprechperson: Martina Kern
  • Vermittlung von Beratungsangeboten für Schwerstkranke, ihre Familien und ihnen nahestehende Menschen
  • Beratung für Einrichtungen und Dienste der Hospizarbeit und Palliativversorgung (Koordinatoren, Vorstände, Teams von Palliativeinheiten u.a.)
  • Beratung beim Aufbau neuer Initiativen der Hospizarbeit und Palliativversorgung
  • Beratung bei Aufbau und Vernetzung traditioneller und neuer Hilfsformen (ambulant und stationär)
  • Hilfen und Vermittlung bei der Entwicklung von Fortbildungen
  • Vermittlung und Durchführung von Supervisionen
  • Vermittlung von Referentinnen und Referenten
  • Hinweise und Empfehlungen zu Fachliteratur und anderen Medien
  • Hinweise für die Beantragung öffentlicher Gelder
  • Unterstützung in der kommunalen Politikberatung
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) und Ambulanter Hospiztdienst

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • Alfter
  • Bornheim
  • Meckenheim
  • Rheinbach
  • Swisttal
  • Wachtberg

Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Von-Hompesch-Str. 0, 53123 Bonn
Tel: SAPV-Team: 0228-6481-597, Ambulanter Hospizdienst: 0228-6481-501
Fax: 0228-6481-9020
E-Mail: martina.kern(at)malteser.org
Firma: Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Träger: Malteser Rhein-Sieg gGmbH
Ansprechperson: Martina Kern

Viele Menschen haben bei einer schweren Erkrankung den Wunsch, möglichst viel Zeit zu Hause, bei Ihrer Familie zu verbringen. Immer wieder berichten uns Patienten von der Sorge, die letzte Zeit ihres Lebens im Krankenhaus verbringen zu müssen. Der ambulante Palliativdienst, bestehend aus dem SAPV-Team und dem Ambulanten Hosizteam, setzt sich nach den Grundsätzen der Palliativmedizin dafür ein, dass der Wunsch nach Zeit im eigenen Zuhause erfüllt werden kann und Patienten in der letzten Lebensphase und ihre Familien nicht allein gelassen werden.

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV)  

Spezialisiert sind zum einen die Mitarbeiter (Ärzte und Pflegekräfte), die alle über eine Palliative Care Zusatzausbildung verfügen und viel Erfahrung in ihrem Fachgebiet, insbesondere in der ambulanten Versorgung mitbringen. Es geht aber auch darum, dass nur ganz besonders schwer betroffene Patienten in der SAPV betreut werden, die unter komplexen und schwer behandelbaren Symptomen leiden.

Im Unterschied zur Arbeit des Ambulanten Hospizteams bedarf es für die Erbringung der SAPV einer Verordnung durch den behandelnden Arzt. Die Finanzierung erfolgt dann durch die Krankenkassen. Symptome wie Schmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Atemnot oder auch psychisches/spirituelles Leid werden bestmöglich therapiert. Dabei wird mit dem Haus- und/oder Facharzt und anderen Versorgern wie Pflegediensten, Apotheken, Krankengymnasten oder Psychologen je nach Bedarf eng zusammengearbeitet, so dass in jeder Begleitung ein neues, tragfähiges Netzwerk gebildet wird.

Ambulanter Hospizdienst

Der ambulante Hospizdienst ergänzt die spezialisierte ambulante Palliativversorgung optimal. Die Mitarbeiter kommen dann zum Einsatz, wenn eine spezialisierte Versorgung (nicht mehr) notwendig, eine palliativmedizinische Betreuung aber unabdingbar ist. Das Team besteht ebenfalls aus fortgebildeten Krankenschwestern und einer Sozialarbeiterin (Koordinatoren), die Sie in Abstimmung mit Ihrem Haus- oder Facharzt in allen Belangen der palliativmedizinischen Therapie und Pflege beraten und gemeinsam mit ehrenamtlichen Mitarbeitern zu Hause begleiten. Die über 50 Ehrenamtlichen sind flexibel in ihrer Zeitgestaltung und stellen sich auf die Wünsche der Erkrankten und ihrer Familien ein.

Der ambulante Hospizdienst ist, so wie das SAPV-Team, rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Sie erreichbar. Die Leistungen des ambulanten Hospizdienstes sind für Sie als Patient oder Patientin kostenlos. Spenden sind jedoch willkommen.

Netzwerk Hospiz- und Palliativversorgung Bonn/Rhein-Sieg

Information, Beratung, Fort- und Weiterbildung

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet

Netzwerk Hospiz- und Palliativversorgung Bonn/Rhein-Sieg
Heinrich-Sauer-Str. 0, 53111 Bonn
Tel: 0228 / 33605428
Fax: 0228 / 641841
E-Mail: info(at)netzwerk-brs.de
Firma: Netzwerk Hospiz- und Palliativversorgung Bonn/Rhein-Sieg
Träger: Verein zur Betreuung und Begleitung von Schwerkranken und Tumorpatienten e.V.
Ansprechperson: Andrea von Schmude

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss der regionalen Dienste des Gesundheits- und Sozialwesens, bündelt die Angebote zur Hospiz- und Palliativversorgung und fördert ihre Zusammenarbeit. Dazu gehören u.a. das Hospizforum Bonn/Rhein-Sieg, stationäre Einrichtungen der Altenpflege und Eingliederungshilfe für behinderte Menschen sowie ambulante Pflegedienste. Ziel ist es, schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen den Zugang zu den Angeboten der Hospiz- und Palliativversorgung in der Region Bonn / Rhein-Sieg zu erschließen und über die hospizlichen und palliativen Versorgungsangebote zu informieren. Durch Beratung erhalten Bürgerinnen und Bürger Informationen über die regionalen Angebote.

Durch Fort- und Weiterbildungsangebote wird die Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase verbessert.

 

Zielgruppen

- Menschen, die von Sterben, Tod und Trauer betroffen sind

- Bürgerinnen und Bürger

- Mitarbeitende des Gesundheits- und Sozialwesens in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis

 

Information und Beratung

- zu Angeboten der Hospizarbeit und Palliativversorgung in der Region

- über aktuelle regionale Veranstaltungen der Hospizarbeit und Palliativversorgung

- für Bürgerinnen und Bürger durch das Hospiztelefon Bonn zu Fragen rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer

 

Regionale Angebote

- Entlastungsangebote für Betroffene, Angehörige und Mitarbeitende

- Letzte Hilfe Kurse

- institutionsübergreifende Palliative Care Basiskurse für Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Pflege sowie der Eingliederungshilfe

- Inhouse-Schulungen, z.B. Palliative Praxis

- Qualitätszirkel und Aktionstage zu aktuellen Themen der Hospiz- und Palliativversorgung

 

 Aktuelle Angebote und Termine finden Sie auf www.netzwerk-brs.de

 

Ambulanter Hospizdienst für Bornheim und Alfter e.V.

Ambulanter Hospizdienst für Bornheim und Alfter e.V.

Standort: Bornheim

auf Merkliste
  • Alfter
  • Bornheim
Ambulanter Hospizdienst für Bornheim und Alfter e.V.
Königstraße 25, 53332 Bornheim
Tel: 02222-9959449
Fax: 02222-9959441
E-Mail: hobo(at)hospizdienst-bornheim.de
Firma: Ambulanter Hospizdienst für Bornheim und Alfter e.V.
Träger: Ambulanter Hospizdienst für Bornheim und Alfter e.V.
Ansprechperson: Sarah Wiefels (Koordinatorin), Wilson Schaeffer (Koordinator)

Der ambulante Hospizdienst e. V. für Bornheim und Alfter leistet regionale Sterbe- und Trauerbegleitung für Menschen, die in Bornheim oder Alfter leben. Darüber hinaus berät der Verein zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht und Angeboten rund um die Versorgung von Schwerkranken und sterbenden Menschen. Regelmäßig finden Befähigungskurse für Hospizhelfer statt.

Seniorenhaus St. Josef

stationäre Pflege

Standort: Bornheim

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet

Seniorenhaus St. Josef
Siegesstr. 0, 53332 Bornheim
Tel: 02222/91999-0
Fax: 02222/91999-99
E-Mail: info(at)shsj.de
Firma: Seniorenhaus St. Josef
Träger: Kath. Kirchengemeinde St. Sebastian, Roisdorf
Ansprechperson: Herr Uwe Beu

Platzzahl gesamt: 78

52 Einzelzimmer

13 Doppelzimmer

4 eingestreute Kurzzeitpflegeplätze

Besondere Angebote:

Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz

Unterteilung in kleine, eigenständige Wohnbereiche

Verein zur Gesundheitsförderung Eitorf e.V.

Trauerarbeit - Heilwerden

Standort: Eitorf

auf Merkliste
Verein zur Gesundheitsförderung Eitorf e.V.
Kreisfeld 12, 53783 Eitorf
Tel: 02243-912923
Fax: 02243-912925
E-Mail:
Firma: Verein zur Gesundheitsförderung Eitorf e.V.
Träger: Verein zur Gesundheitsförderung Eitorf e.V.
Ansprechperson: Agnes Weinberger-Diel

Die Gruppe bietet die Möglichkeit Wege kennenzulernen, wie Kräfte im körperlichen und seelischen Heilungsprozess mobilisiert werden können.

Über dynamische Trauerarbeit in dem Prozess zwischen Festhalten, Seinlassen und Loslassen erfährt man Möglichkeiten und Rituale in der Bewältigung von Angst, Depression und Trauer und lernt neue Formen von Lebendigkeit und Begeisterung kennen.

In der Gemeinschaft mit anderen kann man sich austauschen, gegenseitig unterstützen, ermutigen und so einen Weg durch die Trauer finden.

Treffen
Villa Gauhe
Parkstraße 11
53783 Eitorf

Ökumenischer ambulanter Hospizdienst Windeck/Eitorf e.V.

Ökumenischer ambulanter Hospizdienst Windeck/Eitorf e.V.

Standort: Eitorf

auf Merkliste
  • Eitorf
  • Windeck
Ökumenischer ambulanter Hospizdienst Windeck/Eitorf e.V.
Siegtalstraße 12, 53783 Eitorf
Tel: 02243/917 06 50
Fax: 02243/917 496
E-Mail: info(at)hospiz-windeck-eitorf.de
Firma: Ökumenischer ambulanter Hospizdienst Windeck/Eitorf e.V.
Träger: Ökumenischer ambulanter Hospizdienst Windeck/Eitorf e.V.
Ansprechperson: Doro Meurer

Der Ökumenische ambulante Hospizdienst Windeck/Eitorf möchte dafür sorgen, dass Schwerstkranke, Sterbende und ihre Angehörigen Unterstützung, Informationen und die praktischen Hilfen erhalten, die erforderlich sind, damit sie bis zuletzt in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben können.

Bürozeiten:

Donnerstag 10.00 bis 12.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Einzeltrauerberatung nach Terminabsprache.

Trauercafé ab September 2020, jeden 1. Donnerstag im Monat von 16:00 bis 18:00 Uhr. 

Der Hospizdienst ist kostenlos und steht allen offen.



Für den Themenbereich "Sterbe- und Trauerbegleitung" sind keine Termine vorhanden

Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?
Lassen Sie es uns wissen!