Themenbereich
"ambulante Behandlung Suchterkrankungen"

Suche verfeinern

Themen
Nur Angebote, die eins der folgenden Themen bereitstellen:
Standort
Nur Angebote mit Sitz in den folgenden Orten:
Zuständigkeit
Nur Angebote, in deren Zuständigkeit einer der folgenden Orte fällt:

3 Angebote

Bezeichnung des Angebots
Zuständigkeit
Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen und Psychotherapie

Ambulanz für Abhängigkeitserkrankungen und Psychotherapie

Standort: Bonn

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen und Psychotherapie
Kaiser-Karl-Ring 20c, 53111 Bonn
Tel: 0228-551-2800
Fax: 0228-551-2885
E-Mail: suchtmedizin-bonn(at)lvr.de
Firma: Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen und Psychotherapie
Träger: LVR-Klinik Bonn
Ansprechperson: Dr. Peter Heese

Ambulanz für Abhängigkeitserkrankungen und Psychotherapie

Hier finden Menschen mit riskantem Suchtmittelkonsum unkompliziert und schnell individuelle Hilfen.Suchtmedizinische und psychiatrische Behandlung, keine Entwöhnungsbehandlung (Langzeittherapie)

Termine nach vorheriger Absprache, Terminvereinbarung unter 0228-551-2800

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag  8:00 – 16:30 Uhr

Mittwoch

10:00 – 16:30 Uhr
Freitag 8:00 – 15:30 Uhr

Aufnahmesprechstunde:

Montag bis Donnerstag, persönliche Anmeldung von 13.30 bis 14.00 Uhr, im Anschluss folgt die Aufnahmesprechstunde

Diese Sprechstunde ist geeignet für Menschen, die eine geplante stationäre Aufnahme / Behandlung wünschen!

Versichertenkarte und Überweisungsschein bitte mitbringen.

Montag Schwerpunkt: Opiatabhängige Patient*innen

 Angebote für:

  • Menschen mit Migrationshintergrund (russisch, türkisch, polnisch)
  • Mutter-Kind-Ambulanz
  • Naltrexonbehandlung für Menschen mit Opiatabhängigkeit
  • Türkischsprachiges Angebot bei pathologischem Glücksspiel
  • Schmerzmittelabhängigkeit (Donnerstag, 10.00 - 11.00 Uhr)

 Die Ambulanz

Caritas Suchtkrankenhilfe

Ambulante Nachsorge

Standort: Siegburg

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Caritas Suchtkrankenhilfe
Wilhelmstraße - 155-157, 53721 Siegburg
Tel: 02241-1209-302
Fax: 02241-1209-195
E-Mail: suchtkrankenhilfe.siegburg(at)caritas-rheinsieg.de
Firma: Caritas Suchtkrankenhilfe
Träger: Caritasverband Rhein-Sieg e.V.
Ansprechperson:

Ambulante Nachsorge von alkohol- und medikamentenabhängigen Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Behandlungsmöglichkeiten nach Beratung durch die jeweilige Suchtberatungsstelle:

Caritas Suchtkrankenhilfe Siegburg
Wilhelmstr. 155 - 157
Telefon 02241 1209-302
Telefax 02241 1209-195
Email suchtkrankenhilfe.siegburg@caritas-rheinsieg.de

 

 

Caritas Suchtkrankenhilfe Bornheim
Königstrasse 25
Telefon 02222 60265
Telefax 02222 931765
Email suchtkrankenhilfe.bornheim@caritas-rheinsieg.de

Diakonie Suchthilfe

Ambulante Nachsorge

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • Bad Honnef
  • Troisdorf
  • Siegburg
  • Sankt Augustin
  • Ruppichteroth
  • Niederkassel
  • Neunkirchen-Seelscheid
  • Much
  • Lohmar
  • Königswinter
  • Hennef
  • Eitorf
  • Windeck
Diakonie Suchthilfe
Poststraße 91, 53840 Troisdorf
Tel: 02241-25444-0
Fax: 02241-25444-11
E-Mail: suchthilfe(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Diakonie Suchthilfe
Träger: Diakonisches Werk An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Maria Saibel

Ambulante Nachsorge

Behandlungserfolge beibehalten, Ziele umsetzen, neue Verhaltenweisen und Einstellungen fortführen: Das in einer stationären oder teilstationären Therapie Gelernte, soll sich im Alltag zu Hause etablieren. Die ambulante Nachsorge hilft dabei.

Unsere Angebote für Sie

  • wöchentliche Gruppensitzung unter fachlicher Anleitung von SuchttherapeutInnen / Suchttherapeuten
  • Einzel- und Angehörigengespräche nach Bedarf
  • Stabilisierung des sozialen und familiären Umfeldes
  • Unterstützung bei der (Wieder)eingliederung ins Erwerbsleben
  • Stabilisierung auf dem Weg zu einer zufriedenen Abstinemz von Suchtmitteln
  • Weitervermittlung in ärztliche, therapeutische und weitere beratende Angebote
  • Unterstützung in Krisensituationen

Behandlunsvoraussetzungen

  • Regulärer Abschluss einer stationären oder teilstationären Maßnahme
  • Kostenzusage des Leistungsträgers
  • Das Nachsorgeangebot ist anerkannt von der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, Deutschen Rentenversicherung Bund, Knappschaft-Bahn-See und den Krankenkassen


Für den Themenbereich "ambulante Behandlung Suchterkrankungen" sind keine Termine vorhanden

Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?
Lassen Sie es uns wissen!