Themenbereich
"Suchterkrankungen"

Suche verfeinern

Themen
Nur Angebote, die eins der folgenden Themen bereitstellen:
Standort
Nur Angebote mit Sitz in den folgenden Orten:
Zuständigkeit
Nur Angebote, in deren Zuständigkeit einer der folgenden Orte fällt:

„Sucht ist kein Randproblem in der Gesellschaft, sondern betrifft viele Menschen in Deutschland. Mit dem Begriff Sucht sind nicht nur die Abhängigkeitserkrankungen gemeint, sondern die Gesamtheit von riskanten, missbräuchlichen und abhängigen Verhaltensweisen in Bezug auf Suchtmittel (legale wie illegale) sowie nichtstoffgebundene Verhaltensweisen (wie Glücksspiel und pathologischer Internetgebrauch).

Sucht ist häufig mit dramatischen persönlichen Schicksalen verbunden. Sie betrifft beteiligte Familienangehörige ebenso wie Freundinnen und Freunde oder Kolleginnen und Kollegen. Abhängigkeitserkrankungen sind schwere chronische Krankheiten, die zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vorzeitiger Sterblichkeit führen können.“ (Quelle:www.bundesgesundheitsministerium.de)

Für Betroffene und ihre Angehörigen stehen unterschiedliche professionelle Hilfen zur Verfügung.

Mehr zu diesem Thema

75 Angebote

Bezeichnung des Angebots
Zuständigkeit
Diakonie Suchthilfe

Drogenkonsumraum der Diakonie Suchthilfe

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Diakonie Suchthilfe
Poststraße 91, 53840 Troisdorf
Tel: 02241-72633
Fax: 02241-805868
E-Mail: suchthilfe(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Diakonie Suchthilfe
Träger: Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Viktor Berglesow

Der Drogenkonsumraum (Druckraum) im Café KoKo ist ein niedrigschwelliges Angebot für KonsumentInnen illegaler Drogen (vorwiegend Opiate).

Das Angebot des Drogenkonsumraums umfasst:

  • die Möglichkeit zum intravenösen Konsum von Opiaten und Kokain (unter fachlicher Aufsicht),
  • die Versorgung mit und Entsorgung von Konsumutensilien,
  • Safer-Use-Beratung,
  • Erste Hilfe und Notfallhilfe,
  • Krisenintervention und Hilfe in Krisenzeiten,
  • Vermittlung in interne und externe Angebote der Suchtkrankenhilfe.
  • HIV-Testung

Öffnungszeiten:
Täglich 10:30-14:30 Uhr

Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel

Betreutes Wohnen

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • Troisdorf
Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel
Kasinostraße 2, 53840 Troisdorf
Tel: 02241-87070
Fax: 02241-870744
E-Mail: info(at)a-s-b.eu
Firma: Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel
Träger: Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel
Ansprechperson: Claudia Prusnat
Praxis Niehues & Rausch

Substitutionsbehandlung

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • Hennef
  • Lohmar
  • Sankt Augustin
  • Siegburg
  • Troisdorf
Praxis Niehues & Rausch
Kölner Straße 78, 53840 Troisdorf
Tel: 02241/76525
Fax: 02241/82930
E-Mail: info(at)hausarztpraxis-troisdorf.de
Firma: Praxis Niehues & Rausch
Träger: Arztpraxis
Ansprechperson:

Suchtmedizin mit Versorgung alkoholkranker und vor allem heroinabhängiger und polytoxikomaner Patientinnen und Patienten. Die suchtmedizinische Behandlung erfolgt in enger Verzahnung mit den örtlichen Drogenberatungseinrichtungen von Diakonie und Caritas. Es besteht guter ärztlicher Kontakt zu den stationären Behandlungseinrichtungen für Suchterkrankte in Bonn.

Diakonie Suchthilfe

Ambulante Nachsorge

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • Bad Honnef
  • Troisdorf
  • Siegburg
  • Sankt Augustin
  • Ruppichteroth
  • Niederkassel
  • Neunkirchen-Seelscheid
  • Much
  • Lohmar
  • Königswinter
  • Hennef
  • Eitorf
  • Windeck
Diakonie Suchthilfe
Poststraße 91, 53840 Troisdorf
Tel: 02241-25444-0
Fax: 02241-25444-11
E-Mail: suchthilfe(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Diakonie Suchthilfe
Träger: Diakonisches Werk An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Maria Saibel

Ambulante Nachsorge

Behandlungserfolge beibehalten, Ziele umsetzen, neue Verhaltenweisen und Einstellungen fortführen: Das in einer stationären oder teilstationären Therapie Gelernte, soll sich im Alltag zu Hause etablieren. Die ambulante Nachsorge hilft dabei.

Unsere Angebote für Sie

  • wöchentliche Gruppensitzung unter fachlicher Anleitung von SuchttherapeutInnen / Suchttherapeuten
  • Einzel- und Angehörigengespräche nach Bedarf
  • Stabilisierung des sozialen und familiären Umfeldes
  • Unterstützung bei der (Wieder)eingliederung ins Erwerbsleben
  • Stabilisierung auf dem Weg zu einer zufriedenen Abstinemz von Suchtmitteln
  • Weitervermittlung in ärztliche, therapeutische und weitere beratende Angebote
  • Unterstützung in Krisensituationen

Behandlunsvoraussetzungen

  • Regulärer Abschluss einer stationären oder teilstationären Maßnahme
  • Kostenzusage des Leistungsträgers
  • Das Nachsorgeangebot ist anerkannt von der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, Deutschen Rentenversicherung Bund, Knappschaft-Bahn-See und den Krankenkassen
Diakonie Suchthilfe

Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern - "KisE"

Standort: Troisdorf

auf Merkliste
  • Windeck
  • Eitorf
  • Hennef
  • Königswinter
  • Lohmar
  • Much
  • Neunkirchen-Seelscheid
  • Niederkassel
  • Ruppichteroth
  • Sankt Augustin
  • Siegburg
  • Troisdorf
  • Bad Honnef
Diakonie Suchthilfe
Poststraße 91, 53840 Troisdorf
Tel: 02241-25444-0 oder 02241-25444-21
Fax: 02241-25444-11
E-Mail: brochhaus(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Diakonie Suchthilfe
Träger: Diakonisches Werk An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Andrea Brochhaus

Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern - "KisE"

Wenn Vater oder Mutter Alkohol oder Drogen konsumieren, hat das meist Auswirkungen auf die ganze Familie.

Insbesondere Kinder brauchen Unterstützung.

 

Unsere Angebote:

 

für Kinder und Jugendliche (vom Vorschulalter bis zur Volljährigkeit)

  • Gruppenangebote für Kinder im Alter von 8-12 Jahren
  • Gruppenangebote für Jugendliche im Alter von 12-17 Jahren
  • Einzelberatung:

Symptome von Alkohol-/Drogenkonsum beleuchten, sowie den Verlauf einer Suchtentstehung erklären

Stärkung des Selbstwertgefühls und der Handlungsfähigket

Tipps zum Umgang miteinander und mit dem Konsum der Eltern

einen "Notfallplan" für Krisenzeiten erstellen

bei Bedarf nach weiteren Unterstützungsmöglichkeiten suchen

 

für Eltern

  • Beratung:

zur familiären Situation in Bezug auf den Konsum

zu Bedürfnissen und Situationen der Kinder

zur Förderung kindgerechter Kommunikation über die Erkrankung in der Familie

Erstellen eines Notfallplans für Krisenzeiten

Vermittlung in weitere Hilfen

  • gemeinsame Gespräche mit dem Kind/den Kindern

 

für die gesamte Familie

  • Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und/oder die ganze Familie

 

Das Angebot wird gefördert durch den Rhein-Sieg-Kreis.



Für den Themenbereich "Suchterkrankungen" sind keine Termine vorhanden

Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?
Lassen Sie es uns wissen!