Themenbereich
"Suchterkrankungen"

Suche verfeinern

Themen
Nur Angebote, die eins der folgenden Themen bereitstellen:
Standort
Nur Angebote mit Sitz in den folgenden Orten:
Zuständigkeit
Nur Angebote, in deren Zuständigkeit einer der folgenden Orte fällt:

„Sucht ist kein Randproblem in der Gesellschaft, sondern betrifft viele Menschen in Deutschland. Mit dem Begriff Sucht sind nicht nur die Abhängigkeitserkrankungen gemeint, sondern die Gesamtheit von riskanten, missbräuchlichen und abhängigen Verhaltensweisen in Bezug auf Suchtmittel (legale wie illegale) sowie nichtstoffgebundene Verhaltensweisen (wie Glücksspiel und pathologischer Internetgebrauch).

Sucht ist häufig mit dramatischen persönlichen Schicksalen verbunden. Sie betrifft beteiligte Familienangehörige ebenso wie Freundinnen und Freunde oder Kolleginnen und Kollegen. Abhängigkeitserkrankungen sind schwere chronische Krankheiten, die zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vorzeitiger Sterblichkeit führen können.“ (Quelle:www.bundesgesundheitsministerium.de)

Für Betroffene und ihre Angehörigen stehen unterschiedliche professionelle Hilfen zur Verfügung.

Mehr zu diesem Thema

75 Angebote

Bezeichnung des Angebots
Zuständigkeit
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Wohnheim der Arbeiterwohlfahrt
Hennef

Standort: Hennef

auf Merkliste
  • Hennef
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V.
Kurhausstraße a 105, 53773 Hennef
Tel: 02242-873100
Fax: 02242-8731015
E-Mail: wh-hennef(at)awo-bnsu.de
Firma: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e.V.
Träger:
Ansprechperson: Kontakt:<br>Dr. Nikolaus Erichsen

Ein Angebot für zehn Menschen mit psychischer Erkrankung in Verbindung mit einer Suchtproblematik, die abstinent leben wollen.
BeWo - Angebot für ausgezogene Bewohner.

Diakonie Suchthilfe

Beratungsstelle Königswinter

Standort: Königswinter

auf Merkliste
  • Bad Honnef
  • Troisdorf
  • Siegburg
  • Sankt Augustin
  • Ruppichteroth
  • Niederkassel
  • Neunkirchen-Seelscheid
  • Much
  • Lohmar
  • Königswinter
  • Eitorf
  • Windeck
Diakonie Suchthilfe
Wilhelmstraße 31, 53639 Königswinter
Tel: 02223-3404 oder 02241-25444-0 (Beratungsstelle Troisdorf)
Fax: 02241-2544411
E-Mail: suchthilfe(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Diakonie Suchthilfe
Träger: Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Frau Sibylle von Glasow, Herr Christian Weber

Beratung bei Problemen mit Alkohol, illegalen Drogen, Medikamenten, Glücksspiel, exzessivem Medienkonsum und Essstörungen für Bürgerinnen und Bürger der Städte und Gemeinden:

  • Bad Honnef
  • Eitorf
  • Königswinter
  • Lohmar
  • Much
  • Neunkirchen-Seelscheid
  • Niederkassel
  • Ruppichteroth
  • Sankt Augustin
  • Siegburg
  • Troisdorf
  • Windeck

Telefonberatung:

montags - freitags von 10:00 - 12:00 Uhr unter 02241 - 25 444 0

Terminvereinbarung für Beratungsstelle Königswinter:

per Telefon :

02223-3404 oder 02241-25444-0

Diakonie Suchthilfe

Ambulantes Betreutes Wohnen

Standort: Königswinter

auf Merkliste
  • Königswinter
Diakonie Suchthilfe
Wilhelmstraße 31, 53639 Königswinter
Tel: 02223-3404
Fax: 02241-2544411
E-Mail: suchthilfe(at)diakonie-sieg-rhein.de
Firma: Diakonie Suchthilfe
Träger: Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises An Sieg und Rhein
Ansprechperson: Nicolas Böhlig

Beratung von Konsument(innen) legaler und illegaler Suchtmittel als auch deren Angehörigen.

Offene Sprechstunde:

montags 15:00-17:00 Uhr

Außerhalb dieser Sprechzeiten wird die telefonische Erreichbarkeit über automatische Weiterschaltung zur Zentrale der Diakonie Suchthilfe in Troisdorf angeboten.

freier Anbieter

Betreutes Wohnen
Chara -Freude am Leben-
Lohmar

Standort: Lohmar

auf Merkliste
  • Lohmar
freier Anbieter
Kapellenstraße d 17, 53797 Lohmar
Tel: 02241-382954
Fax: 02241-382366
E-Mail: ruthzwick(at)chara-online.de
Firma: freier Anbieter
Träger:
Ansprechperson: Kontakt:<br>Ruth Zwick
freier Anbieter

Betreutes Wohnen
-Eigenständig-
Herr Hans-Georg-Roth
Lohmar

Standort: Lohmar

auf Merkliste
  • Lohmar
freier Anbieter
Rohrbergstraße 1, 53797 Lohmar
Tel: 02206-8647290
Fax: 02206-8647291
E-Mail: Hansgeorgroth(at)t-online.de
Firma: freier Anbieter
Träger:
Ansprechperson:
Oberbergische Gesellschaft zur Hilfe für psychisch Behinderte mbH

Naafer Mühle -Wohnheim-
Lohmar

Standort: Lohmar

auf Merkliste
  • Lohmar

Oberbergische Gesellschaft zur Hilfe für psychisch Behinderte mbH
Naafermühle 1, 53797 Lohmar
Tel: 02206-863400
Fax:
E-Mail: naafermuehle(at)ogb-gummersbach.de
Firma: Oberbergische Gesellschaft zur Hilfe für psychisch Behinderte mbH
Träger:
Ansprechperson: Kontakt:<br>Elke Heinrichs

Die Naafer Mühle nimmt drogenabhängige Jugendliche ab 14 Jahren auf, die sich nach ärztlicher Behandlung eine Lebensperspektive aufbauen wollen. Die Jugendlichen durchlaufen ein Förderprogramm, das ihnen Lebenstüchtigkeit und Zukunftsperspektive geben soll und bietet ihnen außerhalb der Einrichtung die Möglichkeit eine Ausbildung zu absolvieren.

Suchtkrankenhilfe des Arbeiter-Samariter-Bundes

Begleitbetreuung Substitution

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • Meckenheim
  • Bonn
Suchtkrankenhilfe des Arbeiter-Samariter-Bundes
Hauptstraße 14, 53340 Meckenheim
Tel: 02225-88877-25
Fax: 02225-88877-44
E-Mail: rotter(at)a-s-b.eu
Firma: Suchtkrankenhilfe des Arbeiter-Samariter-Bundes
Träger: Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel
Ansprechperson: Iris Rotter

Die psychosoziale Begleitung (PSB) begleitet Menschen im Rhein-Sieg-Kreis intensiv in ihrer Substitutionsbehandlung. Die individuellen Behandlungswünsche der Betroffenen stehen dabei im Vordergrund. Unser Ziel ist die Minimierung von gesundheitlichen, sozialen und beruflichen Risiken von Menschen mit abhängigem Opiatkonsum.  Die Dauer und Intensität der Angebote ergibt sich individuell aus der Zusammenarbeit mit dem Betroffenen und den Ärzten der Substitution. Alle unsere Angebote unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen der Schweigepflicht. Das Angebot ist kostenlos und umfasst:

  • Psychosoziale und psychologische Beratung
  • Vermittlung in Substitutionsbehandlung
  • Motivationshilfen zur Entwicklung von individuellen Behandlungsperspektiven
  • Krisenintervention
  • Hilfen zur Alltagsbewältigung/life-skills-training
  • Unterstützung bei der Schuldenregulierung und bei rechtlichen Problemen
  • Begleitung zu Ämtern, Ärzten usw.
  • Beratung und Unterstützung in Fragen zu SGB II (Hartz IV) und SGB XII
  • Hausbesuche und nachgehende Hilfen
  • Angehörigenunterstützung
  • Vermittlung in stationäre Entgiftungsbehandlung und stationäre oder ambulante Entwöhnungsbehandlung.
  • Ambulante Nachsorge in Cleanphasen
  • Individuelle Beratung zu MPU und Führerscheinerwerb

Offene Sprechstunden

Dienststelle Meckenheim
Dienstag: 9 – 10 Uhr
Donnerstag: 13 – 14 Uhr


Dienststelle Bonn
Dienstag: 10 – 11 Uhr
Mittwoch: 13 – 14 Uhr

 

Fachklinik Meckenheim

Fachklinik für drogen- und/oder alkoholabhängige Männer

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • gesamtes Gebiet
Fachklinik Meckenheim
An der Alten Eiche 1, 53340 Meckenheim
Tel: 02225-92220
Fax: 02225-922219
E-Mail: fachklinik(at)vfg-bonn.de
Firma: Fachklinik Meckenheim
Träger: Verein für Gefährdetenhilfe gemeinnützige Betriebs-GmbH
Ansprechperson: Karin Kranz

Die Fachklinik Meckenheim ist eine stationäre Einrichtung der medizinischen Rehabilitation für drogen- und/oder alkoholabhängige Männer über 18 Jahre. Sie bietet 36 stationäre und 4 ganztägig ambulante (teilstationäre) Therapieplätze an. Die Klinik ist unter anderem spezialisiert auf die Mitbehandlung von ADHS bei Erwachsenen, von Psychosen und von Folgen traumatischer Erfahrungen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Internetpräsenz.

ASB-Suchtkrankenhilfe

Selbsthilfeunterstützung

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • Alfter
  • Bornheim
  • Meckenheim
  • Rheinbach
  • Swisttal
  • Wachtberg
ASB-Suchtkrankenhilfe
Hauptstraße 14, 53340 Meckenheim
Tel: 02225-88877-25
Fax: 02225-88877-44
E-Mail: rotter(at)a-s-b.eu
Firma: ASB-Suchtkrankenhilfe
Träger: Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel
Ansprechperson: Iris Rotter

Wir unterstützen Suchtkranke und Angehörige darin, gemeinsam mit anderen zu lernen, die Abhängigkeitsproblematik zu bewältigen. Ziel ist es, das Prinzip der Selbsthilfe im Zusammensein mit anderen lebbar und erfahrbar zu machen. Eine Selbsthilfegruppe kann dabei helfen, (wieder) soziale Kontakte und neue Perspektiven zu finden und Isolation und Ausgrenzung zu überwinden. Die Teilnehmer von Selbsthilfegruppen sind die Alltagsexperten der Sucht. Sie kennen den Krankheitsverlauf, die Fallstricke und Risiken dieser Erkrankung und die Gefahren eines Rückfalls. Unser Angebot für alle Selbsthilfeinteressierten:

  • Fachliche Unterstützung und Begleitung im Aufbau einer Selbsthilfegruppe

  • Qualifizierte Weiterbildung für Selbsthilfemitglieder

  • Infoveranstaltungen rund um Themen der Selbsthilfe

  • Beratung zur Selbsthilfeförderung durch Krankenversicherungen und Rentenversicherung

Wir stellen Ihnen gerne passende Räumlichkeiten in unseren Dienststellen zur Verfügung. 

ASB-Suchtkrankenhilfe

Offene Selbsthilfegruppe für Suchtkranke aller Art

Standort: Meckenheim

auf Merkliste
  • Alfter
  • Bornheim
  • Meckenheim
  • Rheinbach
  • Swisttal
  • Wachtberg
ASB-Suchtkrankenhilfe
Hauptstraße 14, 53340 Meckenheim
Tel: 02225/8887725
Fax:
E-Mail: rotter(at)a-s-b.eu
Firma: ASB-Suchtkrankenhilfe
Träger: Arbeiter-Samariter-Bund Bonn/Rhein-Sieg/Eifel
Ansprechperson: Iris Rotter

Hilf Dir selbst und anderen! Das Gespräch mit anderen Betroffenen, der Austausch von Erfahrungen, die gegenseitige Unterstützung durch Tipps und Hinweise oder durch einfaches Zuhören: All das findest Du in der Selbsthilfegruppe für Suchtkranke des ASB Bonn/Rhein-Sieg/Eifel. Die Gruppe ist eine Selbsthilfegruppe von und für Suchtkranke mit Alkohol und / oder Drogenproblemen. Jeder ist willkommen, der gemeinsam mit anderen etwas für sich tun möchte. Es gibt niemanden, der Dich besser versteht und mit Dir fühlt, als Menschen mit ähnlichen oder gleichen Schwierigkeiten. Sie kennen genauso wie Du die Verzweiflung, Hilflosigkeit und Einsamkeit in der Sucht. Die angesprochenen Probleme sind uns meist nicht fremd und jeder hat andere Ideen dazu. Einige haben ihr Problem bereits gelöst, manche stecken mittendrin, andere stehen am Anfang und wissen noch nicht so recht, wie sie es anpacken sollen. Allein schon, wenn Du zu uns kommst, gehst Du neue Wege. Das Angebot

  • Austausch von Erfahrungen und Informationen
  • Knüpfen von sozialen Kontakten
  • Sehen, dass clean bzw. trocken werden und bleiben auch funktioniert

Die Regeln:

  • was bei uns gesprochen wird, bleibt bei uns
  • keine Gewalt, keine Gewaltandrohung
  • kein Konsum von Alkohol oder Drogen

Termine/Räume Jeden zweiten Dienstag von 19.00 bis 20.30 Uhr. Die genauen Termine findet ihr auf der Homepage der Suchthilfe des ASB unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.a-s-b.eu. Die offene Selbsthilfegruppe findet in den Räumlichkeiten der Suchthilfe des ASB statt. 



Für den Themenbereich "Suchterkrankungen" sind keine Termine vorhanden

Sie haben einen Verbesserungsvorschlag?
Lassen Sie es uns wissen!